Erfolgreicher Probelauf der Schaumausbildung in Langenmosen

Mit einer Schaumausbildung erweitert die Kreisbrandinspektion Neuburg - Schrobenhausen das Lehrgangsangebot für die Feuerwehren in ihrem Zuständigkeitsbereich. Am 13. April 2019 startete am Ausbildungsstandort Langenmosen der Testbetrieb mit einigen Vertretern der Kreisbrandinspektion sowie unserer Feuerwehr. Der Gemeinderat hatte bereits im Vorfeld seine Zustimmung zu diesem Lehrgang auf Gemeindegrund erteilt.

Die Schulungsteilnehmer erhielten zu Beginn eine theoretische Ausbildung, in der ihnen das Wissen zu Eigenschaften sowie Anwendungsgebieten des Löschmittels
Schaum vermittelt wurde. Des Weiteren umfasste der Vortrag Informationen zur Anwendung und zu den Einsatzgrundsätzen von Löschschaum. Mit praktischen Versuchen sowie Lehrvideos veranschaulichten die Ausbilder wichtige Sachverhalte.
Im anschließenden Praxisteil kam der Schaumtrainer eines großen deutschen Versicherers zum Einsatz. Mit der bereitgestellten Miniatur-Schaum-Übungsanlage können Flüssigbrände simuliert und geeignete Löschtechniken geschult werden. Unter fachkundiger Anleitung der Ausbilder setzten die Lehrgangsteilnehmer zur Brandbekämpfung maßstabsgetreue Löscharmaturen mit unterschiedlichen Schaumarten sowie einem Netzmittel ein.
Nach diesem erfolgreichen Probelauf wird noch an den letzten Details gefeilt, bevor man bereits in Kürze mit der zweiten von drei Schulungsveranstaltungen
in diesem Jahr in den normalen Lehrgangsbetrieb übergehen wird.

Die Kreisbrandinspektion Neuburg - Schrobenhausen sowie die Freiwillige Feuerwehr Langenmosen freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer bei den weiteren Terminen!

 

Kesselfleischessen erfreute sich wieder großer Beliebtheit

Erneut nahmen viele Gemeindemitglieder begeistert die Einladung zu unserem Kesselfleischessen an, denn sie wollten sich die deftige Spezialität nicht entgehen lassen. Somit war auch in diesem Jahr das Stüberl wieder nahezu bis auf den letzten Platz besetzt und die Kesselfleischfreunde verbrachten dort einen vergnüglichen Abend.
Kein Wunder - hatten doch die Organisatoren mit einem hervorragend zubereiteten Kesselfleisch und sehr ansehnlich gedeckten Tischen beste Voraussetzungen dafür geschaffen. Natürlich wurden auch passende Beilagen und Getränke angeboten.
Die Gäste wussten dies zu schätzen und dankten es mit leeren Tellern und lobenden Worten.

Wir bedanken uns recht herzlich beim tatkräftigen Organisationsteam, ohne das diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

 

Gutes Essen und beste Unterhaltung beim Spanferkelessen

Einen Tag nach dem Winterausflug hielt der Veranstaltungskalender mit dem Spanferkelessen auch schon den nächsten Termin bereit.

In diesem Jahr waren die Feuerwehrler und ihre Begleitungen nach Winkelhausen in das dort ansässige Gasthaus eingeladen. Hier ließ die Feier sowohl in kulinarischer Hinsicht als auch unterhaltungstechnisch keine Wünsche offen.
Neben einem hervorragend zubereiteten Spanferkel wurden die Gäste mit diversen Beilagen und einem Salatbuffet verwöhnt. Im Anschluss durfte ein stattlicher Eisteller für die Damen nicht fehlen.

Ausgezeichnete Unterhaltung boten zwei junge Wirtshausmusikanten, welche unter dem Namen "De Zwoa ohne Huat" auftreten. In bester Manier trug das Duo bayerische Lieder, Couplets und Gstanzln vor. Daneben sorgten ihre flotten Sprüche immer wieder für so einige Lacher und heitere Stimmung im Publikum.

 

Ein lehrreicher Winterausflug der Feuerwehr

Beim Winterausflug der Freiwilligen Feuerwehr Langenmosen ging es unter anderem zur Firma Treffler Maschinenbau GmbH & Co. KG nach Echsheim. Hier wurden nach einem ausgiebigen Weißwurstfrühstück die umfangreichen Produktionsanlagen der innovativen Maschinenbaufirma besichtigt. Paul Treffler sen. führte die Gruppe und gab bereitwillig Auskunft über die einzelnen Geschäftsbereiche.

Zum Gruppenfoto (siehe unten) positionierte man sich hinter einen 12-Mtr. Zinkenstriegel, der sich kurz vor der Fertigstellung befindet.

Nach dem Mittagessen in Walda ging es weiter zur Firma Gigler GmbH nach Schrobenhausen. Vom Geschäftsführer Rolf Fischer bekamen die Teilnehmer Auskunft über alle Abfallfraktionen, die bei der Firma Gigler aufbereitet und entsorgt beziehungsweise dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt werden.

 

Seite 1 von 4

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies durch www.feuerwehr-langenmosen.de und Dritter zu statistischen Zwecken und zur Messung von Besucherzahlen.
Weitere Informationen Ok