Kesselfleischessen ließ keine Wünsche offen

Der Winter ist ja bekanntlich die beste Zeit für Kesselfleisch und deshalb luden wir auch genau in dieser Jahreszeit die Gemeindebürger zu unserem beliebten Kesselfleischessen ein. So fanden sich Mitte Februar zahlreiche Gäste im Feuerwehrstüberl ein und ließen sich dort die deftige Spezialität schmecken.

Bereits in den Morgenstunden schafften fleißige Helfer in unseren Räumlichkeiten Platz für die notwendigen Gerätschaften.
Im Laufe des Tages wurden auch die Kessel mit dem ganz besonderen Inhalt angeheizt und im Stüberl die Tische für die abendliche Veranstaltung eingedeckt.
Die hervorragenden Speisen sowie das passende Ambiente dürften sicherlich einen gewissen Anteil an der guten Stimmung gehabt und somit letztlich zu einem äußerst gelungenen Kesselfleischabend beigetragen haben.

Wir bedanken uns recht herzlich beim tatkräftigen Organisationsteam, ohne das diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

 

"Film ab!" hieß es in diesem Jahr beim Spanferkelessen

Das Einladungsschreiben zum diesjährigen Spanferkelessen nannte als Veranstaltungsort eine in der Gemeinde beheimatete Gastwirtschaft. Dort erwartete die Gäste ein toller Abend mit hervorragenden Speisen sowie einer Filmvorführung mit Videozusammenschnitten von unserer Fahnenweihe im Jahre 1998.

Nach den Begrüßungsworten ließen sich die Feuerwehrler und ihre Begleitungen das hervorragend zubereitete Spanferkel sowie die gereichten Beilagen schmecken. Wem anschließend noch nach etwas Süßem zumute war, wurde in der gut sortierten Eiskarte fündig.

Sage und schreibe über 21 Jahre sind seit dem großartigen Fest bereits vergangen! Doch schon zu Beginn des Filmes wurden bei einigen der Anwesenden wieder Erinnerungen an die Festtage zur Fahnenweihe anlässlich des 125-jährigen Jubiläums unserer Feuerwehr wach. Die Filmaufnahmen gaben die phänomenale Stimmung und den unermüdlichen Eifer während der Feierlichkeiten wieder und ließen die Geschehnisse an diesen Tagen auch für die jüngere Generation lebendig werden.
Des Weiteren vermittelte das Video einen Eindruck, welcher organisatorische Aufwand hinter solch einer großen Veranstaltung steckt und welche Herausforderungen auch während des Festverlaufes zu bewältigen sind.
Immer wieder zeigten Ausschnitte eindrucksvoll das große Engagement der zahlreichen helfenden Hände, welche zum Gelingen dieser unvergesslichen Veranstaltung beigetragen hatten.
Im Anschluss ließen die Gäste den Abend bei guten Gesprächen ausklingen.

 

Werksbesichtigung bei bekanntem Landmaschinenhersteller

Nach einem ausgiebigen Mittagessen in einem Gasthof in Schwaig bei Münchsmünster führte eine zweistündige Busfahrt die Teilnehmer des
diesjährigen Winterausfluges nach Schwandorf zur Firma HORSCH Maschinen GmbH. Für Landwirtschaftsinteressierte dürfte das Unternehmen mit seinem angestammten Sitz in der oberpfälzischen Kreisstadt kein Unbekannter sein. Die Firma entwickelt und produziert vornehmlich landwirtschaftliche Geräte für die Bereiche Bodenbearbeitung, Sätechnik sowie Pflanzenschutz.

Zu Beginn des Besuches informierte ein Mitarbeiter die Gäste in einem Vortrag über die Geschichte des Unternehmens. Ebenso ließ es sich Firmengründer und Geschäftsführer Michael Horsch nicht nehmen, den Besuchern persönlich und mit großer Leidenschaft die Entstehungsgeschichte seines Unternehmens vorzustellen. Eben dieser legte auch seine Sichtweise über die zukünftige Landwirtschaft dar und ging auf die Veränderung der Ernährung in den fünfziger Jahren im Gegensatz zu heute ein.
Nach den engagierten Beiträgen des Firmengründers lernten die Langenmosener die, aufgrund der nun schon fortgeschrittenen Zeit, bereits ruhige Betriebsstätte des Landmaschinenherstellers kennen.
Nach der Rückkehr stärkten sich die Ausflugsteilnehmer noch im ortsansässigen Gasthaus.

 

Zusammenarbeit im Rahmen der Feuerwehr-Aktionswoche

Anlässlich der Feuerwehr-Aktionswoche, die vielen unter dem Namen "Brandschutzwoche" bekannt ist, fand am 04. Oktober 2019 eine Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Langenmosen, Berg im Gau, Edelshausen, Hörzhausen, Mühlried und Sandizell sowie der Werkfeuerwehr MBDA Schrobenhausen statt. Nach der Alarmierung per Sirene eilten rund 100 Feuerwehrler zum Edelshausener Eschenweg, wo laut Mitteilung der Leitstelle Ingolstadt ein Viehstall in Brand steht. Zudem wurden zwei Personen innerhalb des Gebäudes vermisst.

Vor Ort erhielten die einzelnen Wehren weitere Instruktionen. Die Feuerwehren Langenmosen, Edelshausen, Sandizell und Hörzhausen waren für den Aufbau von zwei längeren Schlauchstrecken zuständig, wobei als Ausgangspunkte zwei, in größerem Abstand zueinander gelegene, Hydranten am Ortsrand dienten. Von diesen aus wurden die Leitungen jeweils über mehrere Feldwege hinweg zum Übungsobjekt verlegt. Aus einem nahe gelegenen Weiher lieferte die Feuerwehr Berg im Gau über eine weitere Schlauchleitung zusätzliches Löschwasser.
Die zahlreichen Zuschauer konnten verfolgen, wie bereits elf Minuten nach Eintreffen der ersten Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte und letztendlich Schlauchleitungen mit einer Gesamtlänge von circa 1000 Metern für die Löschwasserversorgung bereitlagen. Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Edelshausen und Mühlried waren mit der Suche der vermissten Personen betraut und fanden diese auch erfolgreich auf. Die Werkfeuerwehr MBDA unterstützte mit dem fest installierten Wasserwerfer auf dem Dach ihres Tanklöschfahrzeuges bei den Löscharbeiten.

Wir waren mit elf Aktiven und neun Jugendfeuerwehrlern an der Übung beteiligt. Gemeinsam bauten unsere Feuerwehrler eine etwa 200 Meter lange Schlauchleitung entlang eines Feldweges auf und stellten die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten sicher. Zur Förderung des Löschwassers kam unsere Tragkraftspritze zum Einsatz.

Im Anschluss an die Grußworte einiger Persönlichkeiten kamen die Übungsteilnehmer zu einem gemeinsamen Essen im Edelshausener Sportheim zusammen.

 

Bild mit Stallgebäude

Bild mit Tragkraftspritze

Bild mit Langenmosener Schlauchleitung

Bild mit Schlauchleitung zum Stallgebäude

Bild mit Schlauchleitung mehrerer Feuerwehren

 

Seite 1 von 4

Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies durch www.feuerwehr-langenmosen.de und Dritter zu statistischen Zwecken und zur Messung von Besucherzahlen.
Weitere Informationen Ok